Mittwoch, 31. August 2016

Mit Rote-Beete Rohkost gegen Eisenmangel

Vegetarier haben häufig Eisenmangel, wenn sie nicht darauf achten, genügend eisenhaltige Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Eine richtige Großpackung Eisen bekommt ihr durch den Rohkost, den wir euch heute vorstellen. Das ist drin:

  • Rote Beete
  • Karotten
  • Apfel
  • Sonnenblumenkerne
  • Kürbiskerne
Rote Beete mit Grün im Bund

Rote Beete sind laut
dieser Heilpraxis ein hervorragender Lieferant für Eisen. Laut dieser Tabelle haben aber Karotten sogar doppelt soviel Eisen als Rote Beete. Am besten kombiniert man die beiden, dann bekommt man nicht nur viel Eisen, sondern auch eine atemberaubende Farbe im Rohkost.

Rote Beete, geraspelt in einer Müslischüssel auf einem Holztisch bei Mittagssonne

Ich rasple die Knollen der Roten Beete auf einer Vierkantreibe, ganz altmodisch und manuell, ohne Strom. Das geht recht fix und auf demselben Werkzeug werden auch gleich die Karotten geraspelt. Natürlich erst, nachdem die beiden Gemüse geschält sind. 
Auf einem Marktstand, Nahaufnahme von mehreren Karotten im Bund


Rote Beete hat einen sehr erdigen Geschmack, den ich sehr gerne mag. Er wird perfekt abgerundet von der Karotte, die Süße spendet und dem Apfel, der Säure ergänzt. Aus dem Apfel ergibt sich auch eine leckere Saftbildung.

Ein roter Apfel auf einem weißen Teller

Auch den Apfel kann man auf der Reibe raspeln, das fördert die Saftbildung, oder ihr schneidet den Apfel in kleine Stücke. In Stücken ergibt sich ein weitere Bissgefühl durch die verschiedenen Größenverhältnisse der Zutaten.

Geraspelte Rote Beete, geraspelte Karotten bestreut mit Kürbiskernen

Dazu kommen dann noch leicht angeröstete Sonnenblumenkerne und wer mag Kürbiskerne. Beides sind laut der erwähnten Heilpraxis hervorragende Eisenlieferanten.

Weiter mit Eisen aufpeppen könnt ihr den Rohkost mit Kräutern und Gewürzen. Petersilie ist stark eisenhaltig und Kardamom. Ich nutze Kardamom jeden Morgen im Müsli als Gewürz, denn es passt hervorragend zu Süßem. 


Der Rohkost benötigt fast kein Dressing. Ich nehme einfach Salz, Pfeffer, Öl und Apfelessig. Wenn ich es im Haus habe auch eine Prise Kreuzkümmel. und oder Curry. Die Farbe verschwindet natürlich völlig i kräftigen Magenta der Roten Beete. 

Alleine die Farbe dieses leckeren veganen, vegetarischen und natürlich glutenfreien Gerichts ist schon ein Aufputschmittel. Ich hoffe ihr mögt es genauso wie ich.

Dieser Rohkost ist die Nummer 4 von 20 vegetarischen Rezepten aus unserem eBook "smart & clean eating". Ihr bekommt es bei amazon für 3,99. Ein Inhaltsverzeichnis und mehr Info zu 30-Tage Essensplan seht ihr in diesem Blogpost.

eBook smart & clean eating 
Viel Spaß bei Stöbern in diesem Blog!



Keine Kommentare:

Kommentar posten