Dienstag, 20. Oktober 2015

Hummus - Kichererbsencreme in 10 Min. selber machen

Wer schon mal Falafel in einem Schnellimbis oder im Syrischen oder Libanesischen Restaurant gegessen hat, wird sie kennen: die Kichererbsencreme oder auch schlicht Hummus genannt. Die Beliebtheit von Hummus scheint stark zu steigen, denn inzwischen steht Hummus auch in allen Kühlregalen, in praktisch jedem Supermarkt. Dort wo die vegetarischen und veganen Produkte zu finden sind.
Das einfache Rezept für den Hummus (vegan und glutenfrei) ist in 10 Minuten fertig. Das kannst du auch! 
Hummus kann man aber auch selber machen. Es ist einfach, dauert nur 10 Minuten und ergibt die doppelte Menge Hummus zum halben Preis des fertigen Produkts. So jedenfalls meine Rechnung. 

Die Zutaten, die in die Kichererbsencreme gehören sind folgende:

  • 1 Glas oder Dose gekochte Kichererbsen
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Tahin (Sesammus aus dem Glas)
  • 1 Zitrone oder 3-4 EL Zitronensaft
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1 TL scharfes rotes Curry
Die Kichererbsen abgießen und in ein hohes Gefäß geben, in dem sie mit dem Pürrierstab zu Brei gemixt werden können. Die Knoblauchzehen schälen und mit der Knoblauchpresse oder mit einem großen Messer zerquetschen und ebenfalls in das Gefäß geben. Den Saft einer Zitrone und die Gewürze hinzufügen sowie 3 EL Olivenöl. Jetzt den Pürrierstab benutzen und die Kichererbsen mit den übrigen Zutaten zu einem Brei mixen.
Aus den gekochten Kichererbsen aus dem Glas ist im Nu ein leckerer Hummus gemixt. Der Schnittlauch ist nur Deko fürs Bild, oder du isst den Schnittlauch aufs Brot, über den Hummus gestreut.

Dann ist der (oder sagt man das?) Hummus fertig. Laut Wikipedia sind Kichererbse und Hummus gleichbedeutend.


Die Kichererbsencreme dann als Brotaufstrich auf frischem Fladenbrot oder Toast und zum Beispiel mit Tomaten essen. Den Rest in ein verschließbares Gefäß füllen, wie zum Beispiel ein Weckglas und die restlichen zwei Esslöffel Olivenöl obendrauf verteilen, damit der Hummus nicht antrocknet, denn die Kichererbsen trocknen schnell aus. Die Kichererbsencreme kann einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Hummus im Weckglas aufbewahren, ein wenig Olivenöl drübergießen.


Hummus ist vegan und glutenfrei.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen