Samstag, 26. September 2015

Schichtsalat mit Senfdressing macht satt

Dieser Schichtsalat ist reichhaltig mit Kartoffeln und Schafskäse oder Nüsse (vegan) und bietet mit den frischen Karotten richtig was zu beißen. Davon wirst du sicher satt.
Das gesunde vollwertige Lunchpaket: Schichtsalat mit Kartoffeln

Als Zutaten für zwei Personen benötigst du:


  • 4 mittelgroße Pellkartoffeln
  • 3 große oder 5 kleine Karotten
  • 1 Salatgurke
  • 1 Paket Schafskäse / oder Nüsse, dann ist der Salat vegan.
  • 1 Bund Petersilie
Die Pellkartoffeln hast du am besten bereits am Abend vorher gekocht oder du hast sie ohnehin übrig, vom Bauernomelett, das du ein paar Tage zuvor gegessen hast.

Geraspelte Karotten behalten ihre kräftige Farbe wenn sie mit Zitronensaft beträufelt werden.

Die Karotten werden geraspelt. Mit etwas Zitronensaft schützt du die Karotten vor dem Oxidieren, falls du den Salat nicht sofort isst. Zum Mitnehmen ins Büro zum Beispiel, ist es besser die Karotten mit Zitronensaft zu behandeln, damit der Salat am nächsten Tag immer noch hübsch bunt und ansehnlich bleibt. Du kannst die Karotten auch in kleine Stücke schneiden. Das Raspeln mit der alten Hand-Reibe von Oma mit der geht schneller, so jedenfalls meine Erfahrung.

Die Gurke schneidest du in kleine Würfel.
Liefert viele Vitamine: die Schlangengurke
Pro-Tipp: Wenn du beim Einkauf auf frische und gesunde Ware achtest, beim Händler deines Vertrauen, auf dem Wochen markt oder z.B. Bio-Gemüse kaufst, sparst du Zeit beim Zubereiten. Dann musst du das Gemüse nicht schälen, sondern nur sorgfältig waschen. Dann kannst du die Karotten direkt raspeln und die Gurke auch ungeschält würfeln. Damit bleibt auch nicht so viel übrig und der etwas teurere Preis macht sich bezahlt.

Den Schafskäse kannst du zerkrümeln oder in kleine Stücke schneiden. Die Petersilie ebenfalls kleinschneiden. 

Dann alle Zutaten übereinander schichten. Wenn der Schichtsalat nicht sofort gegessen wird, dann eignen sich dafür große Weckgläser, eines pro Person. Das Dressing wird dann nicht sofort drüber gekippt, sondern nur vorbereitet und fertig gemischt.

Für das Dressing benötigst du:

  • 2 EL mittelscharfen Senf
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Zitrone (oder 4 EL Apfelessig)
  • Kräutersalz (oder einfaches Salz und 1 EL getrocknete Salatkräuter)
  • Pfeffer
Das Salatdressing kannst du gleich in einem gebrauchten Schraubglas anmachen, sofern der Deckel noch dicht ist.

Alle Dressingzutaten in eine kleine leere Dressing-Flasche geben und gut schütteln. Das ist die einfachste Art, die Zutaten zu vermengen und das Dressing gleich bereit zum Aufheben und Transportieren zu machen.

Jetzt kannst du das Weckglas mit dem Salat und das Dressing mit zur Arbeit nehmen.

Bevor du den Salat essen möchtest, schüttelst du das Dressing nochmal gut durch. Da die Kartoffeln viel Dressing aufsaugen, ist es ratsam, das Dressing mit ein paar Esslöffeln Wasser zu verlängern.






Keine Kommentare:

Kommentar posten